LINZ. Mittelalter-Fans sollten sich von 13. bis 16. Dezember Zeit für einen Besuch eines besonderen Adventmarkts in der Altstadt nehmen. Der Alte Markt wird die historische Kulisse für den viertägigen mittelalterlichen Markt bilden, der heuer zum ersten Mal im ältesten Stadtteil von Linz stattfindet.

„Die Besucher können eintauchen in eine längst vergangene Zeit, zuschauen, mitmachen und natürlich speisen wie im 15. Jahrhundert“, sagt Christian Rathner alias Hofnarr Torxes von Freygeyst. Er und sein Gehilfe Pixel der Kleine werden als Narr und Gaukler Späße treiben, unterhalten und als Feuerkünstler beeindrucken. Rund 20 Stände oder Zelte werden Handwerker, Schaukämpfe, Musik, Ritter, Märchenerzähler und ein Marionettentheater beherbergen.

Kalligraphen und Seifensieder

Berufe, die es heute kaum mehr gibt, werden für den Markt gezeigt. Kalligraphen, Zinngießer, Lederschnitzer und Glasperlenhersteller lassen sich über die Schulter schauen. Das eine oder andere Handwerksstück können die Besucher selbst anfertigen. Damit diese mit allen Sinnen das Mittelalter erleben können, werden Melodien von Instrumenten wie Harfe und Dudelsack erklingen. Auch die Kulinarik soll an die damalige Zeit erinnern: Kesselgulasch, Strudel aus dem Holzofen, Käsespätzle, Beerenpunsch und Glühwein werden angeboten.

„Das Angebot richtet sich vor allem an Familien“, sagt Rathner. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Linz, der Wirtschaftskammer und dem Verein Altstadt Neu sei hervorragend, betont der Linzer. „Das Schulangebot des mittelalterlichen Marktes ist bereits ausgebucht, 700 Schüler werden uns kommende Woche besuchen.“

Siehe auch : http://www.nachrichten.at/

 

 

Artikel im ’allgäuer wochenblatt EXTRA’ über Gaudium Via Salina

->https://www.facebook.com/photo.php?fbid=258333657614072&set=a.239844546129650.52508.238563959591042&type=1&theater

Siehe auch -> http://www.tips.at/news/pettenbach/kultur/259329-ritterspektakel-auf-der-seisenburg